Stadtanzeiger SHS - Jonas Schelesnikow ist Vize-Bezirksmeister

______________________________________________________________

Jonas Schelesnikow ist Vize-Bezirksmeister

Im Oktober fanden neben der ersten Ausgabe des vereinsinternen Turniers Young"star" vs. Adult auch die Bezirksmeisterschaften im Nachwuchs statt. Ein TTSV-Talent war dabei der große Abräumer. Beim Young"star" vs. Adult-Turnier traten an zwei Tagen in den Herbstferien Nachwuchsakteure gegen Erwachsene in einem Vorgabe-Modus bei zwei Sätzen pro Partie gegeneinander an. Ziel war es spielerisch den Kontakt beider "Lager" zu verbessern, den Wettkampf zu erproben und natürlich auch Spaß zu haben, was voll aufging. In der Endabrechnung krönte sich Jonas Schelesnikow beim Nachwuchs zum Premierensieger. Mit großem Vorsprung versetzte er Maximilian Schmidt und seinen älteren Bruder Joel Schelesnikow auf die Plätze zwei und drei. Bei den Erwachsenen gab es ein Sieger-Duo: Michael Klos und Werner Diekmannshemke aus der 4. Herremannschaft teilten sich mit der identischen Punkte-Ausbeute Platz eins. Dritter wurde hier Jugendwart Pascal Vorbeck. Bei den in diesem Jahr in Brakel ausgetragenen Nachwuchs-Bezirksmeisterschaften vertraten auch die Brüder Schelesnikow die Farben des TTSV. Über sich hinaus wuchs dabei der 11-jährige Jonas in der Konkurrenz Jungen 13, für die er sich als Drittplatzierter der Kreismeisterschaften qualifizierte. Der junge Shootingsstar steigerte sich als Außenseiter von Runde zu Runde und wurde dabei zum Favoritenschreck, indem er im Viertelfinale den an Nr. 1 gesetzten Spieler mit 3:2 aus dem Turnier warf. Seine sensationelle Siegesserie endete erst im Finale, das er mit 0:3 verlor. Damit krönte sich der talentierte Holter zum Vize-Bezirksmeister. Betreuerin und Schülerwartin Kerstin Jürgens ist stolz: "Er hat das Turnier seines Lebens gespielt. Der Sieger lag ihm einfach nicht." Joel Schelesnikow startete in der Klasse Jungen 15 mehr als cool ins Turnier. Als Vize-Kreismeister angereist spielte er sich ohne Satzverlust souverän bis ins Viertelfinale vor. Hier war dann aber der spätere Zweite eine Nummer zu groß. Beim 0:3 blieb eine Überraschung aus.

Stadtanzeiger SHS, Artikel aus der Dezember-Ausgabe